+43 (0)1 890 5920
Mo. - Do. 09:00 – 17:00, Fr. 09:00 – 14:00
englishMexikoplatz 26/EG | A-1020 Wien
Trends am Wohnungsmarkt 2022

Trends am Wohnungsmarkt 2022

 

Der Immobilienmarkt hat sich in den letzten Jahren sehr dynamisch und entwickelt.
Welche Immobilientrends sind für 2022 zu erwarten? Was Sie wissen müssen, bevor Sie Ihren Wohntraum verwirklichen, oder erfolgreich in Immobilien investieren. Wir haben die wichtigsten Trends für heuer analysiert, hier ein Überblick:

Exklusiver Einblick was Sie 2022 am Immobilienmarkt erwartet

Immobilieninvestitionen haben sich in der Pandemie als sichere und werthaltige Anlageformen erwiesen.

Die Nachfrage nach Immobilien ist weiterhin sehr hoch, doch das Angebot überschaubar. Der private Immobilienmarkt ist 2020 und 2021 deutlich zurückgegangen, wer nicht verkaufen muss, behält sich z.B. eine geerbte Immobilie und vermietet, anstatt zu verkaufen. Obwohl Verkäufer derzeit von Höchstpreisen profitieren würden. Bei Bauträgerprojekten verzeichnen wir generell eine wesentlich höhere Nachfrage, sowohl bei Immobilien zur Eigennutzung als auch bei Anlage-Immobilien, als noch vor der Pandemie. Viele Menschen investieren ihre Ersparnisse in ein neues Zuhause.

Im Mietsektor werden neben Kleinstwohnungen und Mikroapartments vor allem wieder deutlich mehr Drei- bis Vierzimmerwohnungen gesucht als in den Vorjahren. Jedoch wird gerade in diesem Segment weiterhin größter Wert auf smarte Grundrisse gelegt, um die gewünschte Zimmerzahl auf möglichst kleiner Wohnfläche zu erreichen. 

Bei Eigentumswohnungen ist bei Nachfrage noch bei Preissteigerungen eine Trendwende zu erkennen. Hier werden die Preise nach einer Steigerung um durchschnittlich 6,5 Prozent im Jahr 2021 voraussichtlich um weitere 5,5 bis 7,0 Prozent anwachsen, da sich das Angebot bei zugleich steigenden Bau- und Grundstückskosten weiter verknappen wird, die Anfrage jedoch stetig wächst. Die Quadratmeterpreise für Wohnungen im Erstbezug beginnen mittlerweile bei rund 6000 Euro. Dreizimmerwohnungen mit den heute praktisch unverzichtbaren Freiflächen sind zum gewünschten Preis nur sehr selten zu bekommen, daher liegt der Schwerpunkt des Markts weiterhin bei Zweizimmerwohnungen. 

Trotz der coronabedingten Herausforderungen wurde kräftig in die Entwicklung neuer Wohnbauten investiert. Seit der Pandemie sind bei unseren Kunden vor allem Gartenwohnungen bzw. Wohnungen mit Freiflächen sehr gefragt. Der Wunsch gemütliche Stunden im Freien zu verbringen ist momentan größer denn je. Trotzdem sind auch Innenstadt-Lagen weiterhin sehr begehrt.

Nachhaltiges Wohnen

Der Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit wird 2022 ein immer wichtigeres Thema für die Wohnungswirtschaft darstellen.

Die stark gestiegenen Energiepreise werden hier verantwortlich sein, nachhaltige Energiequellen wie Photovoltaik, Solaranlagen und Luft- oder Erdwärmepumpen noch stärker zu forcieren.

Zinspolitik

Entscheidend für die weiteren Entwicklungen am Immobilienmarkt wird auch die Entwicklung der Zinsen sein. Derzeit werden noch variable Zinssätze ab 0,25 % (eff. Zins ab 0,55 %) und Fixzinssätze ab 0,75 % (eff. Zins ab 1,07%) angeboten. Der Trend geht jedoch im Vergleich zum Vorjahr langfristig eher zu fixen Zinssätzen.

Resümee

Es ist und bleibt spannend am Immobilienmarkt. Immobilien bleiben eine sichere und beliebte Anlageform und der Wunsch nach den eigenen 4 Wänden ist ungebrochen hoch.